Radelnder Reporter / Station 9: Hofgut Wickstadt

 (23 KM) „Das Alte für das Neue fruchtbar zu machen.“ Das Zitat von Max Graf zu Solms passt gut zu unserer Tour. An der Nidda geht es zum nächsten gräflichen Besitz, zum Hofgut Wickstadt. Auch hier eine prächtige geschlossene Hofanlage und ein barockes Herrenhaus.  Das  ehemalige Dorf Wickstadt ist allerdings verschwunden, das Hofgut an der Nidda dafür umso imposanter.

Weiter geht es über die Felder an Florstadt vorbei. Kein Strommast ist mehr zu sehen, ein untrügliches Zeichen, dass wir spätestens jetzt tief in der goldenen Wetterau gelandet sind.

Weiter geht es mit der letzten Station: Am Ziel an der Genusscheune

Zum Startpunkt