Lieblingsort des Wetterauer Naturschützers Udo Seum: Das Bingenheimer Ried

Seinen Lieblingsort in der Wetterau beschreibt Seum als entschleunigend. Ein Ort zum Entspannen, zum Loslassen,… zum Kräftesammeln.

Lieblingsort: Das Bingenheimer Ried

Lieblingsort des Wetterauer Naturschützers Udo Seum: Das Bingenheimer Ried

„Wie soll es auch anders sein, mein Kraftort ist der Aussichtsturm im Bingenheimer Ried.
Von hier hat man einen sagenhaften Blick über das NSG.
Wenn es mir gelingt alleine dort zu sitzen, kann ich richtig abschalten und die Natur auf mich wirken lassen. Ein idealer Ort, um wieder genug Energie zu tanken für die kommenden Aufgaben“, erzählt  Udo Seum, „Bei Exkursionen möchte ich den Leuten dieses Gefühl der Ruhe und Behaglichkeit vermitteln, damit auch sie wieder entspannen können.“

Das Bingenheimer Ried, zwischen Echzell und Reichelsheim in der Wetterau gelegen, ist eines der landesweit bedeutendsten Refugien seltener Tierarten und zugleich eines der Kernstücke im Landschaftsschutzgebiet (LSG) „Auenverbund Wetterau“ (Quelle: RP-Darmstadt.Hessen.de)

Lieblingsort des Wetterauer Naturschützers Udo Seum: Das Bingenheimer Ried

Über Udo Seum:
Viele Jahre war er das Gesicht der Bingeheimer NABU-Gruppe.
Im Frühjahr 2017 übergab Udo Seum sein Amt an seinen Nachfolger Sven Schuchmann.