Lucy Charles auf der Jagd durch die Wetterau

Lucy Charles auf dem Weg in die Wetterau nach Rendel. Sie dominierte lange den Ironman 2017. Die 25-jährige Britin ist neben Patrick Lange der weltweite Shooting-Star auf der Lang-Distanz. Mit 16 war sie nationale Schwimmeisterin, 2017 Vize-Europameisterin und Vize-Weltmeisterin im Ironman. In Frankfurt kam sie als schnellste Schwimmerin, noch vor den meisten Profi-Männern, aus dem Wasser. Im Anschluss lief sie als Zweitschnellste den Marathon in 3:13 Stunden. Beim Ironman Hawaii im Oktober 2018 wurde sie Zweite und stellte in 48:13 min einen neuen Streckenrekord auf der Schwimmdistanz auf.

Lucy Charles in der Wetterau

Auch wenn der Ironman nichts mehr mit Breitensport und gesunder Bewegung zu tun hat, so reizt dennoch folgender Vergleich sehr: Man nehme die viel ausgelobte Regionalpark Rundroute einmal rum um den Ballungsraum. Bekanntermaßen sind das 190 km durch Streuobstwiesen, Felder, Feuchtbiotope und vorbei an Kunstwerken und Industriedenkmälern. Eine gängige Empfehlung für ambitionierte Freizeitsportler lautet, diese Route in vier Tagesetappen mit je 50 bis 60 km aufzuteilen. Und jetzt bitte staunen: Lucy Charles absolviert 2017 als Vize-Europameisterin eine vergleichbare – wenn auch abgesperrte – Strecke durch die Wetterau in 4 Stunden, 45 Minuten, 8 Sekunden. Die „langsamsten“ Absolventen brauchten ebenso kaum vorstellbare 10 Stunden.