Buchtipp

WetterauRadtouren – Eine Kulturlandschaft mit dem Rad entdecken

Der neue Fahrradwanderführer stellt 23 Touren durch die Wetterau vor. „In der Wetterau lässt sich genussvoll radeln, und mit den jetzt veröffentlichten WetterauRadtouren bekommt man richtig Lust sofort aufs Rad zu steigen.“ Autor ist Kreispressesprecher Michael Elsaß, der in den vergangenen Jahren bereits einige Wanderbücher über die Region veröffentlicht hat.

Radfahren ist eine Einstellungssache. Man kann es betreiben, um ganz profan von A nach B zu kommen, man kann sportlich ambitioniert in die Pedale treten oder man kann auf zwei Rädern die Seele im Fahrtwind flattern lassen und dabei eine spannende Kulturlandschaft entdecken.

Radeln in der Wetterau Michael Elsaß
Der Autor Michael Elsaß

Michael Elsaß Autor von vier Wanderbüchern über die Region hat sich für Letzteres entschieden und nimmt die Leser mit auf eine Reise entlang von Nidda und Usa, zu historischen Straßen, in die zauberhafte Auenlandschaft der Wetterau und zu historischen Begegnungen mit Kelten, Römern und dem Mittelalter.

Die Seele im Fahrtwind flattern lassen

23 Touren Vorschläge macht Elsaß in seinem, im Niddataler Morlant – Verlag erschienen, Fahrrad-Wanderbuch.Davon ist nur die Nidda Route eine Streckentour entlang des größten Flusses in der Wetterau, von der Quelle am Horoskop bis zur Mündung in den Main. Alle anderen Tourenvorschläge enden dort, wo sie begonnen haben.


Sichern Sie sich jetzt ein Freiexemplar!

Verraten Sie uns Ihr Lieblings-Ausflugslokal in der Wetterau! Die ersten drei Einsender bekommen ein Exemplar des neuen Fahrradwanderführers zugesendet.

Schreiben Sie an anfrage@land-fest.de.


 

Höhepunkt der Radtouren ist die von Elsaß bezeichnete Königstour, die gleich drei Themenradwege -Vulkanradweg, Südbahnradweg und Kinzig Radweg- umfasst. Wer diese Tour an ein

em Tag fahren will, muss allerdings schon gut trainiert sein. 119 Kilometer sind dabei zu schaffen. Wer es lieber gemütlicher angehen lässt, nimmt sich für die Fahrradtour zwei Tage.

Die Wetterau ist an den Ausläufern recht hügelig

Überhaupt sind die Anforderungen für die Touren höchst unterschiedlich. Zwischen zwölf Kilometern (Burg Münzenberg von allen Seiten) und 55 Kilometern (Usatalradweg) sind zu bewältigen. Die meisten Touren sind von einem normal fitten Radfahrer zu schaffen, auch wenn manchmal ordentliche Steigungen zu überwinden sind. „Die Wetterau ist eben kein flacher Teller, sondern gerade an den Ausläufern recht hügelig. Das merkt man dann auch bei den Radtouren“, sagte Elsaß.

Dennoch kommt der Genuss bei den Touren nicht zu kurz. Anforderungen an die Konstitution, die Wegebeschaffenheit, Schwierigkeiten bei der Orientierung, Einkehrvorschläge, Rastplätze und Sehenswertes auf der Strecke werden besonders beschrieben. In einem einführenden Teil wird jeweils die Strecke als Ganzes beschrieben. Kilometerangaben, Karten und Höhenprofile runden das Angebot ab.

 

„WetterauRadtouren – Eine Kulturlandschaft mit dem Rad entdecken“ hat einen Umfang von 180 Seiten mit mehr als 100 vierfarbigen Bildern, ist beim Morlant-Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Die Touren lassen sich auch als gpx-Tracks auf ein Smartphone oder ein Navigationsgerät laden. Alle Tracks gibt es im Internet unter der Adresse des Morlant Verlages: www.morlant-verlag.de.